White Black Box

Magnetismus ist ein physikalisches Phänomen, das sich als Kraftwirkung zwischen Magneten, magnetisierten bzw. magnetisierbaren Gegenständen und bewegten elektrischen Ladungen wie z.B. in stromdurchflossenen Leitern äußert. Neben dieser Definition lernt man noch vieles mehr über den Aufbau und die Beschaffenheit von Magneten im Physikunterricht. Das Konzept White Black Box umfasst bisher zwei Arbeiten, die jedoch nicht primär dem Lernzweck dienen. Vielmehr werden hier die Eigenschaften des Anziehens und Abstoßens in einen ästhetischen Kontext gebracht. Der Aufbau ist so konzipiert, dass sich die Installation ständig neu erfinden kann und anders anmutet. Somit reicht das Spektrum von tanzenden Nadeln und Kugeln über zuckende Ketten bis hin zu pulsierenden Flüssigkeiten und Spänen.

 

Konzeption und Design: Thomas Hessmann, Nadine Nebel

Bilder und Video: Thomas Hessmann